In Memoriam Saulius Sondeckis

* 11. Oktober 1928 - † 3. Februar 2016

zur Website
Saulius Sondeckis

Foto: Saulius Sondeckis

In Memoriam Saulius Sondeckis:
»Camerata Vienna: Musik im 3/4 Takt«

Sonntag/ 8. Oktober 2017/ 19.30 Uhr
Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 1030 Wien

Karten (15€ / 25€ / 33€ / 43€ / 46€)


Dirigent: Félix Carrasco-Córdova
Gernot Winischhofer/ Violine
Paulius Sondeckis/ Violine
Vytautas Sondeckis/ Solocellist

J. S. Bach, Ciaccona; W. A. Mozart, Sinfonia Concertante Es Dur KV 364
P. d. Sarasate, „Navarra“; J. Strauß, Donauwalzer
P. Tschaikowsky, Serenade op. 48 C-Dur, Valse Scherzo
Kurt Schmid, Allegretto Capriccioso

Herzogenburg/ Stift St. Andrä

Foto: Herzogenburg/ Stift St. Andrä

»Open Air Camerata Vienna«

Sonntag/ 30. Juli 2017/ 19.30 Uhr
Herzogenburg/ Stift St. Andrä an der Traisen

Karten (35€/ 25€)


Camerata Vienna
Lorenzo Passerini/ Dirigent
Tommaso Benciolini/ Flöte

Gioacchino Rossini, Streichersonate
Piergiorgio Ratti, "Atem des Lebens” für Flöte & Streicher
Antonio Vivaldi, Konzert für Flöte (entdeckt 2010) “Il Gran Mogol” RV 431a
Peter Tchaikowsky, Walzer aus der Serenade
Edvard Grieg, Holberg Suite
Johann Strauß, „Donauwalzer“

Ost-West Musikfest/ Beitrag NÖN, Ausgabe Woche 33/2014

Wir bedanken uns herzlich für die freundliche Genehmigung zur Verwendung dieses Artikels. NÖN

Redaktioneller Beitrag in der NÖN
Ausgabe Woche 33/2014


"Zahlreiche Besucher lauschten heuer dem Kammerorchester "Camerata" unter der Leitung von Claude Villaret." ...

Stift Herzogenburg

Foto: Stift Herzogenburg Stift Herzogenburg

Orchesterkonzert «In memoriam Josef Suk»

Montag/ 8. August 2016/ 19.30 Uhr
Stift Herzogenburg, Stiftsgasse 3, A-3130 Herzogenburg

Karten 25 €/ 20€ (Kategorie 1/ Kategorie 2)


Musiker aus „Camerata Vienna“, „Camerata Bohémica Prag“ und aus Syrien
Dirigent: Gudni Emilssohn
Solisten: MAias Alyamani & Jehad Jazbeh/ Violine,
Giuseppe Nova/ Flöte, Elisabeth Plank/ Harfe

Werke: MAias Alyamani, „Omar & Longa Nahawand“, MAias Alyamani & Jehad Jazbeh, Solovioline, Wolfgang A. Mozart, Konzert f. Flöte und Harfe C-Dur KV 299, Josef Suk, Streicherserenade Es Dur, op.6

Bio

Das Kammerorchester "Camerata Vienna" wurde 2010 von Gernot Winischhofer und seinen besten Studenten an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (vormals Konservatorium Wien Privatuniversität) gegründet. Die jungen Musiker wurden von dem berühmten Dirigenten Saulius Sondeckis zu einem Ensemble junger Virtuosen geformt, die das besondere Wiener Klangideal mit höchstem technischem und musikalischem Niveau verkörpern. Saulius Sondeckis hat bereits das Lithauische Kammerorchester (Goldmedaillie beim Karajan Wettbewerb), die Camerata St. Petersburg, Kremerata Baltica gegründet und ist oft Gastdirigent der Moskauer Virtuosen von V. Spiwakow. Er ist einer der bekanntesten Leiter von Kammerorchestern und hat unzählige CD Aufnahmen gemacht.

Félix Carrasco-Córdova, Chefdirigent - ist ein Mexikanisch-Österreichischer Dirigent. Internationale Anerkennung erhielt er durch zahlreiche außerordentliche Aufführungen mit mehr als 100 verschiedenen Orchestern in 55 Städten von 28 Ländern. Seinen Stil hat er durch Sensibilität und Genauigkeit in der Interpretation aller Stilrichtungen geprägt. Sein Charisma, sein Gefühl für Tonqualität und Dynamik sind seine von Kritikern und Musikern gleichermaßen besonders geschätzte Eigenschaften. Ausgebildet in seiner mexikanischen Heimat und nach mehrjähriger Tätigkeit als Oboist, Konzertpianist und Dirigent übersiedelte Félix Carrasco-Córdova 1978 nach Österreich, um sich an der Wiener Musikhochschule fortzubilden. Als Schüler von Karl Österreicher, Thomas Christian David, Harald Goertz und Günther Theuring beendete er 1982 seine Dirigentenausbildung mit Auszeichnung. Nach seinem erfolgreichen Debut im Wiener Musikvereins übernahm er die Leitung des Pro Arte-Orchesters und des Ersten Österreichischen Frauenkammerorchesters. Er konzertierte er mit den Niederösterreichischen Tonkünstlern, dem Wiener Kammerorchester und dem Wiener Residenzorchester. 1986 wurde er vom Philharmonischen Orchester der Stadt Mexiko zum zweiten Dirigenten ernannt. Außerdem übernahm er die Leitung des Kammerorchesters Manuel M. Ponce und des Kammerorchesters von Querétaro. Seither ist Félix Carrasco-Córdova ständiger Gast aller großen mexikanischen Orchester. Sein Wirken als Dirigent ergänzt er durch Meisterkurse an verschiedenen mexikanischen Universitäten. 1995 hat ihm die Universität von Nuevo León die höchste Auszeichnung für Wissenschaft und Kunst verliehen und 1997 bekam er vom Staat Nuevo León die Gold Medaille für besondere Verdienste. Von 1991-2011 war er Chefdirigent des Symphonieorchesters von Monterrey, einem der besten Orchester in Mexiko.

Gernot Winischhofer, Violine - in Wien geboren absolvierte er ein 3-jähriges Staatsstipendien-Studium am Tschaikowsky Konservatorium in Moskau beim Nachfolger David Oistrachs, Valery Klimov. Diplom mit Auszeichnung. Davor studierte an der Wiener Musikhochschule bei H. Binder, bei A. Arenkov und Sandor Vegh am “Mozarteum Salzburg”. Nationale und internationale Preise. Als Solist konzertierte er mit Dirigenten wie Christian Thielemann, Saulius Sondeckis und vielen anderen sowie mit Orchestern wie dem Mozarteum Orchester Salzburg, der Slowakischen Philharmonie, den Prager Symphonikern. Seine solistischen Auftritte mit Orchester erfolgten z.B. beim Meran Festival, im Großen Festspielhaus in Salzburg, im Wiener Musikverein und Konzerthaus. Gernot Winischhofer gründete das “Oistrachensemble", das „Philharmonische Klavierquintett Wien“ sowie das “Trio di Vienna”. Er ist künstlerischer Leiter des Ost-West Musikfestes, welches er 1987 gründete. Tourneen führten ihn durch ganz Europa, nach Amerika und Asien. Zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen. Seit 1992 leitet Gernot Winischhofer an der Konservatorium-Universität der Stadt Wien eine Violinklasse. Er spielt eine Violine von Paolo Maggini Brescia, die “Ole Bull”, aus dem Jahre 1600.

Saulius Sondeckis, (* 11. Oktober 1928 - † 3. Februar 2016) - war Gründer und künstlerischer Leiter der Camerata St. Petersburg und des Litauischen Kammerorchesters, des Symphonieorchesters der Eremitage St. Petersburg und Chefdirigent der Hellas-Solisten von Patras. Er studierte Violine bei Professor A. Livont, einem Schüler David Oistrachs, an der Musikschule in Vilnius. 1963 setzte er seine Studien zum Dirigenten am Moskauer Konservatorium bei Igor Markevich fort. Seine Lehrer erkannten sein Verständnis für das wesentliche und die Bedeutung der Musik und sein Einfühlungsvermögen für Menschen und Musik. Mit den Erfolgen seiner Konzerte begann seine künstlerische Laufbahn als Dirigent. Er war auserwählt mit Solisten wie Rostropowitsch, Kremer, Tretjakov, Oistrach, Grindenko und vielen anderen zu spielen. Engen Kontakt pflegte er mit Jehudi Menuhin. Berühmte Komponisten wie z.B. Schnittke, Pärt widmeten ihm ihre Werke. Saulius Sondeckis leitete natürlich auch berühmte deutsche, russische, schweizer und französische Orchester wie die Berliner-, St. Petersburger- und Moskauer Philharmoniker und konzertierte in der ganzen Welt. Er hat unzählige CD- und Schallplattenaufnahmen mit Firmen wie SONY gemacht und wurde oft als Gastdirigent zu renommierten Symphonieorchestern und zu internationalen Wettbewerben als Jurymitglied eingeladen.

Übersicht - PDF laden

Künstler

Félix Carrasco-Córdova

Félix Carrasco-Córdova

Dirigent

Gernot Winischhofer

Gernot Winischhofer

Dirigent/ Solist

Saulius Sondeckis

Saulius Sondeckis

In Memoriam

Programm

# Werke
I Johann Sebastian Bach, Ciaccona
Wolfgang Amadeus Mozart, Divertimento (Salzburger Symphonie) F
Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Meditation, Melodie, Valse Scherzo
Antonín Dvořák, Serenade E-Dur
II Fritz Kreisler, Präludium & Allegro im Stile von Gaetano Pugnani
Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonia Concertante für Violine und Viola, KV 364/320d
Johannes Brahms, Ungarischer Tanz Nr.5
Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Elegie in memoriam Ivan Samarin (1884)
Pablo de Sarasate, Romanza Andaluza
Pablo de Sarasate, „Carmenfantasie“
III Wolfgang Amadeus Mozart, Divertimento D
Johann Sebastian Bach, Doppelkonzert für 2 Violinen d Moll
Franz Schubert, Streichquintett C- Dur
IV Wolfgang Amadeus Mozart, Divertimento D
Alexander von Zemlinsky, Streichquintett d-Moll
Antonio Lucio Vivaldi, „Die 4 Jahreszeiten“
V Béla Bartók, Rumänische Volkstänze
Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Elegie in memoriam Ivan Samarin (1884)
Felix Mendelssohn-Bartholdy, Streichersymphonie N.10 h-Moll
Joseph Haydn, Violinkonzert C Dur
Fritz Kreisler, Liebesfreud, Liebesleid, Schön Rosmarin, Viennese March, Caprice Viennois
Leoš Janáček, Suite für Streichorchester
Johannes Brahms, Ungarische Tänze Nr. 1-5-6-16

Tournee Spanien

Vom 29. November bis 7. Dezember 2012 gastierte die Camerata Vienna in mehreren spanischen Städten.

Konzerte bei Bach-Hengl

Wir bedanken uns herzlich für die freundliche Unterstützung von Leopold Klinke für diese Bilder!
© Leopold Klinke

Konzert Schloss Sitzenberg

Wir bedanken uns herzlich für die freundliche Unterstützung von Peter Bors für diese Bilder!
© Peter Bors

Konzert Schloss Sitzenberg

Wir bedanken uns herzlich für die freundliche Unterstützung von Peter Bors für diese Videos!
© Peter Bors

Kontakt zu uns

Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

+43 (0)681 103 579 11
Vienna Impresario
Delugstr. 11
A-1190 Wien